• Quorener Kipse
    Wandern

    Wanderung zur Quorener Kipse

    Wanderung zur Quorener Kipse Wenn man von Dippoldiswalde Richtung Dresden fährt, sieht man kurz vor dem Örtchen Karsdorf auf der rechten Seite einen Hügel. Das ist die Quorener Kipse, 452 m ü. NN. Sie besteht überwiegend aus Gneis–Konglomeraten aus dem Rotliegenden des Döhlener Beckens, so steht es auf der grünen Hinweistafel. (Zur Erklärung einfach auf die einzelnen Worte klicken 😉 ) Die Route und Bilder unserer stürmischen Wanderung findet ihr hier:

  • Wandern

    Grabentour

    Grabentour Von Reinsberg nach Krummenhennersdorf Der heutige Weg führt uns an einem alten bergbauischen Grabensystem entlang (Am Schluss findet ihr wieder unsere Wanderkarte). Dieses wurde Mitte des 19. Jahrhundert angelegt, um sogenanntes Aufschlagwasser zum Betreiben der Bergbaumaschinen bereitzustellen. Eigentlich wollten wir nur mal sehen, was aus der in Reichenau entspringenden kleinen Bobritzsch weiter talabwärts geworden ist. Und wir müssen sagen, sie hat sich zu einem großen Bach entwickelt. Unsere Tour beginnen wir in Reinsberg. Dort finden wir einen kleinen Parkplatz an der Straße Zur Siedlung. Einen größeren Parkplatz mit wahrscheinlich auch besserer Tourausschilderung befindet sich an der Badstraße kurz vorm Badepark. Wir starten also an der Siedlung und entdecken kurze Zeit…

  • Wandern

    Sächsischer Weinwanderweg Etappe 6

    Sächsischer Weinwanderweg Etappe 6 von Meißen nach Diesbar-Seußlitz Wir nutzten heute den ersten wärmeren Tag im Februar, um die 6. Etappe des sächsischen Weinwanderweges zu erwandern. Bei frühlingshaften Temperaturen von bis zu 18 Grad und herrlichem Sonnenschein ein Traum im sonst grauen Winter. Insgesamt 89 km ist der Weinwanderweg lang und auf 6 Etappen aufgeteilt. Dabei sind 1400 Höhenmeter zu bewältigen. Verteilt auf 89 Kilometer absolut machbar. Die 6. Etappe startet mitten in Meißen am Bahnhof. Entweder man kommt mit Bus oder S-Bahn oder man parkt sein Auto auf dem gleich am Bahnhof gelegenen großen Parkplatz. Dann geht es auch schon los durch die Gassen rechtsseitig der Elbe, erst mal…

  • Albern un Winkwitz
    Norwegen,  Reisen,  Wandern

    Preikestolen

    Preikestolen Übernachtung Übernachtet haben wir zwei Tage bei Wathne Camping in Tau. Und weil es den ganzen vorigen Tag geregnet hat und die Zeltwiesen durchgeweicht waren, mieteten wir uns einen Wohnwagen. Was für ein Comfort. Der Campingplatz liegt etwa eine halbe Fahrstunde vom Parkplatz zum Preikestolen entfernt, ideal als Übernachtungsort für unsere Wanderung. Wanderung Der offizielle Weg zum Preikestolen startet an der Preikestolen fjellstue. Dort findet man auch den geeigneten Platz für sein Fahrzeug. Die aktuellen Preise 2017 waren 200 NOK für Autos und Wohnmobile, 500 NOK für Busse und 150 NOK für Motorräder. Auf dem Parkplatz befindet sich auch ein großes Sanitärgebaude, letzte Chance vorm Aufstieg. 11:11 geht es…

  • Dronningsrouta
    Norwegen,  Reisen,  Wandern

    Dronningruta

    Wanderung auf der Dronningruta Vom Fischerdörfchen Stø bis zur Höhenangst Wie der Weg zu seinem Namen kam: Auf gut deutsch heißt Dronningruta übersetzt Königinnenweg. Und weil 1994 Norwegens wanderbegeisterte Königin Sonja diesen Weg lief, erhielt er den Namen Dronningruta. Die Dronningruta ist ein ca. 15 km langer Rundwanderweg. Wobei man unterwegs die Wahl hat, die Rundwanderung über die Berge fortzusetzen oder nach Nyksund weiterzuwandern. Skipsanden – Ein Geheimtipp Entlang des Atlantiks geht es über Stein, Matsch (je nach Wetterlage) und Grasland immer an der Küste entlang. Zum Füße ins Wasser halten bietet sich jedoch nur der kleine Sandstrand von Skipsanden an. Ansonsten ist man vom Wasser zu unwegsam entfernt. Der…

  • Wandern

    Windberg

    Unterwegs auf den Spuren der Windbergbahn Wanderung auf dem alten Bahndamm von Possendorf nach Freital Bei schönstem Spätsommerwetter wollte ich den alten Bahndamm der Windbergbahn zwischen Possendorf und Freital erkunden. Ein Abstecher auf den namengebenden Windberg darf natürlich nicht fehlen. Mein Auto parkte ich am Nettomarkt in Possendorf. Von dort geht es zu Fuß Richtung Hänichen. Das erste Highlight erwartete mich schon nach 200 m. Ein vom Windbergbahn e. V. liebevoll restaurierter Vierte-Klassewagen steht auf der rechten Seite der B170 kurz vorm Bahnhof Possendorf auf einem Gleisstück. Da konnte ich nicht anders und musste mich gleich auf die Plattform schwingen. Aber nun geht die Wanderung endlich los. Auf der gegenüberliegenden…